Nachrichten

Corona Notfallnummer

Heute habe ich zwei Corona-Informationen für Sie:

Wir haben eine Corona-Notfallnummer 02863/926487 eingerichtet, damit wir im Fall einer Infektion unmittelbar handeln können. Bitte wählen Sie diese Nummer in folgenden Fällen:

  • Ihr Kind hatte Kontakt zu einer positiv getesteten Person.
  • Ein Familienmitglied wurde positiv auf Covid-19 getestet.
  • Ihr Kind wurde positiv auf Covid-19 getestet.

Alle Kinder der Schule haben seit heute einen schwarzen Corona-Schnellhefter im Schultornister. Die darin enthaltenden Aufgaben sind für den Notfall gedacht, falls Ihr Kind vorsorglich nicht in die Schule darf bzw. in Quarantäne muss. Die Aufgabenblätter sollen dann am ersten Tag bearbeitet werden, damit wir ein bisschen Vorlaufzeit haben, die Unterrichtsmaterialien für die weiteren Tage vorzubereiten. In diesem Fall erhalten Sie per Elternnachricht eine entsprechende Information.


Ich wünsche Ihnen einen schönen ersten Advent und bleiben Sie gesund.

 

Ferienbeginn am 18.12.2020 und Notbetreuung

Heute Vormittag wurden die Schulen über die unterrichtsfreien Tage vor den Weihnachtsferien informiert.

Die Weihnachtsferien beginnen bekanntermaßen am Mittwoch, 23.12.2020. In diesem Jahr gibt es 2 zusätzliche unterrichtsfreie Tage: Montag, 21.12.2020 und Dienstag, 22.12.2020.

Der letzte Schultag vor Weihnachten ist Freitag, 18.12.2020. An diesem Tag ist Unterricht nach Stundenplan.

Auszug aus der Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung NRW vom 23.11.2020:
„In einer Zeit, in der das Infektionsgeschehen unseren Lebensalltag weiter stark beeinträchtigt und bislang noch auf einem hohen Niveau stattfindet, kommt es auch darauf an, Kontakte durch kluge und geeignete Maßnahmen zu reduzieren. Viele Menschen sind auch an den Tagen vor dem Weihnachtsfest bereit, ihre sozialen Kontakte einzuschränken. Hierzu können in diesem Jahr an den oben genannten Tagen die Schulen in Nordrhein-Westfalen aufgrund der Terminlage einen wirkungsvollen und geeigneten Beitrag leisten.

Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung entschieden, dass an den öffentlichen Schulen in Nordrhein-Westfalen am 21. und am 22. Dezember 2020 unterrichtsfrei sein wird. Einschließlich der Weihnachtsferien wird daher durch die zwei zusätzlichen unterrichtsfreien Tage der Schulbetrieb zum Jahreswechsel zweieinhalb Wochen ruhen.

Notbetreuung

Die beiden unterrichtsfreien Tage sind keine dienstfreien Tage für die Lehrerinnen und Lehrer sowie den weiteren an den Schulen Tätigen. Die Schulen haben demnach weiterhin die Aufgabe, den berechtigten Interessen von Eltern auf eine Betreuung ihrer Kinder am 21. und 22. Dezember 2020 nachzukommen.

Daher findet an diesen Tagen in den Schulen eine Notbetreuung statt, soweit hierfür ein Bedarf besteht. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6, deren Eltern dies bei der Schule beantragen.

Der zeitliche Umfang der Notbetreuung richtet sich nach der allgemeinen Unterrichtszeit an den genannten Tagen. Die Notbetreuung von Schülerinnen und Schülern, die auch sonst an Ganztags- und Betreuungsangeboten teilnehmen, umfasst diesen Zeitrahmen.

Die Schülerinnen und Schüler in den Notbetreuungsgruppen tragen Alltagsmasken. Die Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz gelten auch für die Notbetreuung. Bei der Einrichtung der Gruppen ist an diesen beiden Tagen das Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 Metern in den Räumen zu berücksichtigen. Für jede Gruppe wird eine Teilnehmerliste geführt.“


Sollten Sie am 21.12.2020 und/oder am 22.12.2020 Betreuungsbedarf für Ihr Kind haben, geben Sie bitte eine Rückmeldung bis spätestens zum 04.12.2020. Sie können Ihren Bereuungsbedarf per Elternnachricht.de beantragen. 

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Zwischenbericht aus der Schule

Ich hoffe, dass es Ihnen und Ihrer Familie gut geht und Sie auch weiterhin gesund durch die nächsten Wochen kommen.

Heute erhalten Sie von mir einen kurzen Zwischenbericht:

  • Wie Sie habe ich aus den Medien entnommen, dass die Weihnachtsferien schon am 18.12.2020 beginnen sollen. Leider liegt mir noch keine offizielle Information dazu vor. Sobald das Ministerium für Schule und Bildung diese Meldung bestätigt und die sich daraus ergebene Veränderung benennt, werde ich Sie umgehend informieren. Wie immer heißt es: abwarten.
  • Am Donnerstag, 26.11.2020, findet unser alljährlicher Basteltag statt. In diesem Jahr leider ohne die Unterstützung der Eltern. Dennoch werden wir das Schulgebäude schmücken und uns auf Weihnachten einstimmen. Die Kinder benötigen an diesem Tag einen Rucksack mit dem Mäppchen, dem Frühstück und einem Getränk. Unterrichtsschluss ist nach Stundenplan, Jekits findet statt, nur der Förderunterricht entfällt. Die OGS und Ümi sind geöffnet.
  • Da der Nikolausumzug in diesem Jahr nicht stattfinden kann, hat der Heimatverein mit der Kirchengemeinde für die Kinder eine kleine Überraschung für den 07.12.2020 vorbereitet. Wir freuen uns sehr darüber.
  • Seit dem 01.11.2020 gehört Adina Volz zu unserem Team. Sie leistet einen zehnmonatigen Bundesfreiwilligendienst.
  • Frau Jüttermann (geborene Röder) kommt am 26.11.2020 aus der Elternzeit zurück und wird als Fachlehrerin unterrichten.
  • Wir haben einige Anfragen erhalten, ob Eltern in der Weihnachtszeit für die Kinder backen dürfen. In der Lehrerkonferenz haben wir entschieden, dass die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer in diesem Jahr verpackte Süßigkeiten für die Kinder kaufen.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Warnwesten für die Kinder

weitere Informationen zum Schulstart nach den Herbstferien

Heute Abend erhalten Sie weitere Informationen zum Schulbetrieb nach den Herbstferien. Diese bekommen Sie erst jetzt, da ich die Entwicklungen am Wochenende abwarten wollte. Diese sind auch mit den Schulpflegschaftsvorsitzenden Frau Pieper und Frau Godden abgesprochen.

 

Hiermit informiere ich Sie über eine Aufforderung des Kreises Borken, in Abstimmung mit dem Schulamt für den Kreis Borken und dem Kreisgesundheitsamt, die alle Schulen des Kreises am Freitagabend erhalten haben. Es folgt ein Auszug aus der Mail:

„Unser gemeinsames Interesse muss es sein, einerseits die Infektionsketten möglichst schnell und wirksam zu durchbrechen und andererseits die nach medizinischer Risikobewertung notwendigen Quarantänemaßnahmen auf möglichst wenige Personen zu begrenzen, um den Schulbetrieb und ein verlässliches Unterrichtsangebot so lange wie möglich aufrecht zu erhalten. Ihre bisherigen Hygienemaßnahmen haben in der Vergangenheit dazu geführt, dass bei uns im Kreis Borken dem Gesundheitsamt aus den umfangreich erfolgten Testungen keine Folgeinfektionen aus dem unmittelbaren Unterrichtsgeschehen heraus ermittelt werden konnten. Für dieses erfolgreiche Engagement bedanken wir uns sehr herzlich!

Gleichzeitig möchten wir Sie aber heute für die äußerst dynamische Pandemielage sensibilisieren, um den Schulbetrieb sicher und verlässlich aufrecht erhalten zu können. Deshalb bitten wir Sie dringlich folgende Aspekte in Ihrem Schulleben zu berücksichtigen:

Ein dringender Appell geht an die Schüler*innen im Primarbereich der Grund- und Förderschulen - diese sollten die Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) auch während des gesamten Unterrichts tragen. Dies gilt auch für den Bereich der OGS und der Übermittagsbetreuung. Diese Empfehlung folgt ausdrücklich auch der aktuellen Empfehlung des Robert-Koch-Instituts bei einer Inzidenzwertüberschreitung von 50.

Alle Lehrkräfte aller Schulformen sollten im Unterricht, wenn möglich, eine MNB tragen. Dies gilt auch in Konferenzen, Pausenzeiten, Fahrgemeinschaften usw. Je mehr Personen die Maske tragen, umso geringer kann die Zahl der Personen, die in Quarantäne müssen, ausfallen. So kann der Schulbetrieb stabil aufrecht erhalten werden.“

Die Ihnen am 23.10.2020 zugestellten „Informationen zum Schulstart nach den Herbstferien“ gelten weiterhin. Für Sie bedeutet diese Aufforderung Folgendes:

  • Die Aussage des Kreises Borken ist ein dringlicher Appell, aber keine Verpflichtung.
  • Die Kinder dürfen im Unterricht eine Maske tragen.
  • Kein Kind muss im Unterricht eine Maske tragen.
  • Gleiches gilt für die Kinder der OGS und Ümi.

Die Andreas-Schule hat ein detailliertes und bisher gut funktionierendes Hygienekonzept, das wir gestern noch einmal verschärft haben:

  • Die Fördergruppen finden nur klassenintern statt.
  • Wir verzichten auf die Patenstunden, die bisher mit Maske und im Freien stattgefunden haben.
  • Die Kinder der OGS sind weiterhin in 2 Gruppen aufgeteilt. Die Ümi-Kinder werden den OGS-Kindern der jeweiligen Klasse zugeordnet. Weiterhin mischen sich die 2 OGS-Gruppen nicht.

Sollten sich in den nächsten Tagen Änderungen ergeben, werde ich Sie umgehend informieren.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bleiben Sie gesund.

 

Informationen zum Schulstart nach den Herbstferien

Ich hoffe, dass Sie und Ihre Familien gesund durch die Herbstferien gekommen sind. Vor dem Schulstart am Montag möchte ich Sie noch einmal über die geltenden Hygienevorschriften und Schutzmaßnahmen informieren.

Eltern in der Schule/ Elternsprechtage:

  • Nach wie vor ist es Eltern nicht gestattet, das Schulgelände oder Schulgebäude zu betreten.
  • Leider können die Elternsprechtage nicht im persönlichen Gespräch in der Schule stattfinden.
  • Die vereinbarten Termine bleiben bestehen. Die Lehrerinnen und Lehrer werden Sie zur vereinbarten Zeit anrufen.
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich aufgrund der hohen Infektionszahlen und zum Schutz aller Beteiligten diese Entscheidung getroffen habe.

Mund-Nase-Bedeckung (Maske):

  • Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind täglich mit Maske zur Schule kommt.
  • Jedes Kind der Schule benötigt für die Maske eine Dose oder verschließbare Tüte.
  • Jedes Kind benötigt eine Ersatzmaske im Schultornister.
  • Wir haben keine Ersatzmasken mehr vorrätig. Sollte Ihr Kind morgens keine Maske haben, werden wir Sie telefonisch darüber informieren. Sie müssen Ihrem Kind dann eine Maske vorbeibringen.
  • Die Schülerinnen und Schüler der Grundschulen müssen auf dem Schulgelände und im Schulgebäude eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen z.B. in den Pausen, auf dem Weg zur Klasse, auf dem Weg zur Toilette.
  • Im Klassenverband in den Klassenräumen muss keine Maske getragen werden.
  • In den Fördergruppen wird die Maske getragen, bis sich die Kinder an ihrem festen Sitzplatz befinden, der mind. 1,5 Meter Abstand zu den anderen Kindern hat.

Krankmeldung des Kindes bei Erkältungssymptomen:

  • Sollte Ihr Kind Erkältungssymptome aufweisen, gilt nach wie vor die Regelung, dass Ihr Kind zunächst für 24 Stunden zur Beobachtung zuhause bleibt.
  • Bei Unsicherheiten wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihren Kinderarzt.
  • Hier finden Sie ein Schaubild, das die möglichen Vorgehensweisen darstellt.

Lüften der Räume:

  • Die Klassenräume werden alle 20 Minuten für 5 Minuten quergelüftet.
  • Die Räume werden während der Pausen gelüftet.
  • Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind warme Kleidung trägt z.B. einen dicken Pullover oder ein zusätzliches Jäckchen, das es bei Bedarf an- und ausziehen kann. Wir empfehlen einen „Zwiebellook“.

Sportunterricht:

  • Der Sportunterricht findet wieder in den Sporthallen statt.
  • Während des Sportunterrichts wird keine Maske getragen.
  • Bitte denken Sie daran, dass Ihr Kind passende Sportkleidung und Schuhe in der Schule hat. Auch die Sporthallen werden gelüftet, sodass lange Kleidungsstücke sinnvoll sind.

Stundenplan:

  • Es gibt minimale Anpassungen des Stundenplans ab dem 26.10.2020.
  • Sollte sich der Stundenplan oder die Fördergruppe Ihres Kindes ändern, werden Sie von der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer informiert.

Urlaub in einem Risikogebiet:

  • Sollten Sie in einem Risikogebiet im Urlaub gewesen sein, ist es sehr wichtig, dass Sie die geltenden Regelungen einhalten (z.B. Quarantäne oder negativer Corona-Test).
  • Das Gesundheitsamt gibt Ihnen genaue Auskünfte und Anweisungen.
  • In diesem Fall darf das Kind erst nach Ablauf der Quarantäne wieder zur Schule.

Das waren mal wieder eine ganze Menge Informationen. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bleiben Sie gesund.

 

Herbstferien

Die letzten Wochen waren besonders und anders, als wir die Schule kennen, aber wir sind sehr froh, dass wir einen guten, reibungslosen Start in das neue Schuljahr hatten. Die Schulkinder haben es sehr gut gemacht und das gesamte Team der Andreas-Schule hat sich große Mühe gegeben, das Schulleben bestmöglich zu gestalten.
Nun gibt es in ein paar Tagen Herbstferien. Sollten Sie in ein Risikogebiet verreisen wollen, beachten Sie bitte die Informationen und Vorgaben des Ministeriums für Schule und Bildung NRW.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien schöne Ferien und bleiben Sie gesund!

 

Information zur Mund-Nase-Bedeckung im Klassenraum

Ich leite Ihnen eine Information zum Tragen der Mund-Nase-Bedeckung weiter. Diese ist vom Ministerium für Schule und Bildung NRW in der Schulmail vom 30.09.2020 veröffentlicht worden:

"Fortschreibung der Coronabetreuungsverordnung

Bislang gilt an allen Schulen für das Unterrichtsgeschehen im Klassenraum, dass die Schülerinnen und Schüler eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen haben, sobald sie sich nicht auf ihren festen Sitzplätzen befinden (Sitzplatzregel). Die Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, gilt allerdings nicht für Schülerinnen und Schüler, die am Nachmittag in festen Gruppen an Angeboten der Ganztagsbetreuung teilnehmen.

Diese Regelung für die Ganztagsbetreuung am Nachmittag wird durch eine entsprechende Änderung der Vorschriften der CoronaBetrVO nun auch auf den Vormittagsunterricht in der Primarstufe ausgeweitet. Ab dem 1. Oktober 2020 gilt danach für die Kinder in der Primarstufe innerhalb ihres Klassenverbands im Unterrichtsraum keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung mehr.

Dies bedeutet, dass sie im Klassenraum auch dann, wenn sie im Rahmen der Unterrichtsgestaltung ihren Sitzplatz verlassen, nicht mehr zwingend die Mund-Nase-Bedeckung tragen müssen.

Sobald der Klassenraum verlassen wird, ist auch in der Primarstufe wie bisher die Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Wenn im Unterrichtsraum Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Klassen gemeinsam Unterricht haben (gemischte Gruppen), gelten – wie auch für die Klassen der Sekundarstufe I und darüber – ebenfalls unverändert die bisherigen Regelungen (insbesondere die Sitzplatzregel)."

 

Kind online krankmelden

Ab sofort können Sie Ihr Kind über das Portal Elternnachricht.de online krankmelden.

So funktioniert's

  1. Öffnen Sie den Link: www.elternnachricht.de/krankmeldung
  2. Geben Sie Ihre Email-Adresse ein, über die Sie auch Nachrichten aus der Schule erhalten. Drücken Sie den Button "Link senden".
  3. Sie erhalten eine Email über Elternnachricht.de. Bitte bestätigen Sie die Email über den Button "Email bestätigen".
  4. Es öffnet sich ein Feld. Dort können Sie die Krankmeldung Ihres Kindes eingeben und eine Mitteilung schreiben.
  5. Drücken Sie auf den Button "Fehlzeit senden". Ihr Kind ist nun krankgemeldet.
  6. Sie erhalten von uns eine Rückmeldung zur Krankmeldung z.B. Bestätigung, Nachfrage.

 

Informationen

Ich darf Ihnen die neuen Elternvertreter der Andreas-Schule vorstellen.

Frau Ruth Pieper wurde als Schulpflegschaftsvorsitzende und Frau Miriam Godden als ihre Vertreterin gewählt. Sie sind nach den Klassenpflegschaftvorsitzenden ihre Ansprechpartner, wenn es sich um klassenübergreifende Anliegen handelt.

Hier finden Sie eine Übersicht der Kommunikationswege innerhalb der Schule. Darin entnehmen Sie Ihre Ansprechpartner, wenn Sie ein Anliegen oder Fragen bzgl. Ihres Kindes haben. Diese sind im Beratungskonzept der Schule festgelegt.

Aufgrund der aktuellen Situation haben wir uns gemeinsam mit dem Heimatverein Velen für die Absage des Nikolausumzugs entschieden. Es handelt sich um eine Großveranstaltung, die unter den jetzigen Bedingungen nicht stattfinden darf. Da Nikolaus in diesem Jahr auf ein Wochenende fällt, werden wir auch keine Alternativveranstaltung innerhalb der Schule durchführen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Stadt Velen hat 32 Schüler-Tablets für die Andreas-Schule angeschafft. Sie wurden durch das Förderprogramm „Gute Schule 2020“ finanziert. Jeder Klasse steht eins zur Verfügung. Die anderen sind als Klassensatz für den Unterricht einsetzbar.

Die Schulkonferenz der Schule hat am 15.09.2020 folgende Beschlüsse gefasst:

  • Die Bestellung und Verteilung von Kakao- und Milchgetränken als Pausengetränk wird abgeschafft.
  • Das Konzept Schulsozialarbeit wurde genehmigt und nun beantragen wir eine halbe Stelle Schulsozialarbeit für unsere Schule.
  • Wir beantragen Logineo NRW LMS, über das wir auf viele digitale Unterrichtsmaterialien zugreifen können.
  • Wir führen das Tool „Krankmeldungen“ von Elternnachricht.de ein. Sobald Sie Ihr Kind online krankmelden können, informiere ich Sie gesondert.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Restwoche und bleiben Sie gesund.

 

Maskenpflicht

Heute Nachmittag hat das Ministerium für Schule und Bildung weitere Ausführungen zur angekündigten Lockerung der Maskenpflicht mitgeteilt. Für uns Grundschulen ändert sich nichts:

  • Es besteht auf dem gesamten Schulgelände und im gesamten Schulgebäude eine Maskenpflicht (Mund-Nase-Bedeckung) für Schülerinnen und Schüler, für Lehrerinnen und Lehrer, für sonstiges Personal, für Eltern
  • Im Unterricht kann auf die Maske verzichtet werden. Die Kinder haben einen festen Sitzplatz.
  • Die Lehrerinnen und Lehrer können auf die Maske verzichten, wenn ein Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.
  • Weiterhin gelten die strengen Hygienemaßnahmen der Schule u.a. Eltern dürfen nur nach terminlicher Vereinbarung das Schulgebäude betreten.


Ein wichtiger Hinweis:
Wir haben täglich festgestellt, dass Kinder ohne eine Mund-Nase-Bedeckung zur Schule kommen. In diesen Fällen haben wir Ersatzmasken an die Kinder verteilt. Unser Vorrat neigt sich dem Ende und ich möchte Sie noch einmal darauf aufmerksam machen, dass Sie als Eltern verpflichtet sind, Ihrem Kind eine Mund-Nase-Bedeckung mitzugeben. Die Lehrerkonferenz hat entschieden, dass ab nun jedes Kind mindestens eine Ersatzmaske im Schultornister mitbringt. Dadurch müsste sich das Problem erledigen. Bitte helfen Sie mit!

 

Schnupfen

In den letzten Tagen hatten wir einige Anfragen bzgl. der Krankmeldungen bei Schnupfen oder bei Erkältungssymptomen. Im Folgenden können Sie nachlesen, was das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen am 03.08.2020 im „Faktenblatt zur Wiederaufnahme eines angepassten Schulbetriebs in Corona-Zeiten zu Beginn des Schuljahres 2020/2021“ geschrieben hat:

„Zuständigkeiten und Vorgehen in Schule bei auftretenden Corona-Fällen

Schülerinnen und Schüler, die im Schulalltag COVID-19-Symptome (wie insbesondere Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn) aufweisen, sind ansteckungsverdächtig. Sie sind daher zum Schutz der Anwesenden gemäß § 54 Absatz 3 SchulG – bei Minderjährigen nach Rücksprache mit den Eltern – unmittelbar 7 und unverzüglich von der Schulleitung nach Hause zu schicken oder von den Eltern abzuholen. Bis zum Verlassen der Schule sind sie getrennt unterzubringen und angemessen zu beaufsichtigen. Die Schulleitung nimmt mit dem Gesundheitsamt Kontakt auf. Dieses entscheidet über das weitere Vorgehen.

Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens soll die Schule den Eltern unter Bezugnahme auf § 43 Absatz 2 Satz 1 SchulG empfehlen, dass eine Schülerin oder ein Schüler mit dieser Symptomatik ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigung ihres Wohlbefindens zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden soll. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, nimmt die Schülerin oder der Schüler wieder am Unterricht teil. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen.“

 

Schaubild Erkrankung Kind

 

Bei Rückfragen oder Unsicherheiten wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihren Hausarzt.

 

Informationen zum Schuljahresbeginn

Liebe Eltern,

 

Wir, das Team der Andreas-Schule, freuen uns auf alle unsere Kinder, denn ab dem 12.08.2020 oder dem 13.08.2020 (Schulanfänger) besuchen alle Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge täglich die Schule.

 

In dieser Woche hat das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen ein Faktenblatt mit Vorgaben und Hinweisen für den Unterrichtsbetrieb zum Schulstart des Schuljahres 2020/2021 veröffentlicht.

Im Folgenden erhalten Sie viele Informationen zu den Hygieneschutzmaßnahmen, zur Unterrichtsorganisation und zum Schulleben.

Hygiene- und Schutzmaßnahmen

Es besteht vorerst bis zum 31.08.2020 die Pflicht eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Das bedeutet für alle, dass auf dem Schulgelände und im Schulgebäude eine Maske zu tragen ist. Wenn sich die Kinder im Klassenraum an ihrem Sitzplatz befinden, kann dieser abgenommen werden.

Lehrkräfte können vom Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung im Unterricht absehen, wenn stattdessen der empfohlene Abstand von 1,5 Meter eingehalten wird.

Die Eltern sind dafür verantwortlich Mund-Nase-Bedeckungen für ihre Kinder zu beschaffen. Bitte geben Sie Ihrem Kind eine entsprechende Maske und eine Dose oder verschließbare Tüte mit, damit die Mund-Nase-Bedeckung eingepackt werden kann.

Vor dem Betreten eines Klassenraums werden die Hände desinfiziert. Die Lehrerinnen und Lehrer werden mit den Schülerinnen und Schülern die Hygienemaßnahmen besprechen und einüben.

Unterrichtsorganisation

Der Unterricht findet für alle Schülerinnen und Schüler im vollen Umfang nach Stundentafel statt. Den Stundenplan erhalten Sie am 14.08.2020. Dieser ist dann ab Montag, 17.08.2020, gültig.

Für alle Schülerinnen und Schüler beginnt der Unterricht täglich um 8.15 Uhr. Wie gewohnt gibt es ab 7.45 Uhr eine Frühaufsicht auf dem Schulhof. Ab 8.00 Uhr sollen sich die Kinder in ihre Klassen begeben. Damit soll eine Ansammlung von vielen Kindern auf den Fluren und in den Treppenhäusern vermieden werden.

Der Unterricht findet grundsätzlich in festen Lerngruppen bzw. Klassenverbänden statt. Arbeitsgemeinschaften oder Fördergruppen finden nur statt, wenn die Kinder aus einer Klasse kommen oder ein Mindestabstand von 1,5 Meter eingehalten werden kann. Unsere Momo-Zeit kann vorerst leider nicht stattfinden.

Der Sportunterricht wird bis zu den Herbstferien im Freien stattfinden. Dazu nutzen wir den Schulhof, eine Wiese der Stadt Velen oder auch den Sportplatz. Der Schwimmunterricht entfällt bis auf weiteres, da das Aquarius nach wie vor geschlossen ist.

Der Jekits-Unterricht findet wie gewohnt in den festen Gruppen statt. Die Musikschullehrer halten sich an die geltenden Hygienemaßnahmen.

Die großen Pausen werden in 2 festen Gruppen stattfinden. Da sich Kinder aus verschiedenen Klassen auf dem Schulhof treffen, besteht auch in den Pausen eine Maskenpflicht.

Eltern auf dem Schulgelände und im Schulgebäude

Für Eltern ist die Schule weiterhin nur in Ausnahmefällen zugänglich. Wenn Sie Gesprächsbedarf haben, melden Sie sich bitte über das Sekretariat der Schule an. Unsere Sekretärin Frau Evers ist ab Montag, 10.08.2020, täglich in der Zeit von 7.45 Uhr bis 11.45 Uhr zu erreichen. Telefonnummer: 02863 926280, Email: sekretariat@andreas-schule-velen.de

Falls Sie Ihre Kinder persönlich zur Schule bringen, möchte ich Sie bitten, Ihre Kinder am Eingang des Schulhofs zu verabschieden. Und denken Sie bitte daran, dass das Halten von PKW entlang des Schulhofs nicht gestattet ist. Es stehen Ihnen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung.

Die schulischen Gremien dürfen wieder stattfinden. Die Einladungen zu den Klassenpflegschaften erhalten Sie von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern. Aufgrund der Hygienevorschriften kann nur ein Elternteil pro Kind teilnehmen und es besteht eine Maskenpflicht.

Informationen zu den ersten Schultagen

Mittwoch, 12.08.2020
8.15 Uhr bis 11.50 Uhr Klasse 2, Klasse 3, Klasse 4

Donnerstag, 13.08.2020
8.15 Uhr bis 11.50 Uhr Klasse 2
8.15 Uhr bis 12.45 Uhr Klasse 3, Klasse 4

Freitag, 14.08.2020
8.15 Uhr bis 11.50 Uhr Klasse 1, Klasse 2
8.15 Uhr bis 12.45 Uhr Klasse 3, Klasse 4

Die Kinder einer Klasse müssen die Schule durch festgelegte Eingänge betreten und verlassen. Bitte besprechen Sie das mit Ihrem Kind.

Eingang OGS: Klasse 2b, Klasse 2c, Klasse 4a, Klasse 4b

Eingang Mitte: Klasse 1a, Klasse 2a, Klasse 3b, Klasse 4c

Haupteingang: Klasse 1b, Klasse 1c, Klasse 3a, Klasse 3c

Das waren eine ganze Menge Informationen! Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Und noch etwas zum Schluss:

Seit dem 01.08.2020 bin ich nun die kommissarische Schulleiterin der Andreas-Schule. Ich freue mich sehr auf meine Aufgaben, eine gute Zusammenarbeit mit dem Team und der gesamten Schulgemeinschaft und auf ein spannendes Schuljahr. Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam diese besondere Zeit gut meistern werden.

 

Ich wünsche den Kindern und Familien, den Kolleginnen und Kollegen, sowie allen Mitarbeitern einen guten Schulstart und vor allem: Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Linda Stienen